nrw urbanism

nrw Urba­nism Fly­er © Tho­mas Ser­res

Eine ame­ri­ka­ni­sche Städ­te­bau­be­we­gung fasst lang­sam Fuß in Euro­pa: der New Urba­nism. Vor allem bei gro­ßen Woh­nungs­bau­pro­jek­ten grei­fen Ent­wick­ler ver­mehrt auf die Prin­zi­pi­en, die Ver­fah­ren und auf die Archi­tek­tur­spra­che der ame­ri­ka­ni­schen Vor­bil­der zurück. Die häu­fig neo­tra­di­tio­na­lis­ti­sche Gestal­tung der New-Urba­nism- Sied­lun­gen hat in Deutsch­land und Euro­pa aller­dings eine brei­te Abwehr erzeugt.

Im Rah­men des  ers­ten Jah­res­kon­gres­ses des Euro­päi­schen Hau­ses der Stadt­kul­tur unter der Fra­ge­stel­lung NRWur­ba­nism. Neue Prin­zi­pi­en für den Städ­te­bau in Nord­rhein-West­fa­len? am am 30. Sep­tem­ber 2004 spra­chen unter ande­rem Mit­glie­der des C.E.U.D.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen:
Web­sei­te zum Kon­gress
Publi­ka­ti­on als PDF

Share on FacebookShare on LinkedInShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*